Philosophie unserer Homöopathie Akademie

Misha Norland: "Jede Ausbildung dient zumindest zwei Zielen, erstens die Studenten zu befähigen sich Kompetenz in bestimmten Fertigkeiten anzueignen, zweitens ihre Aufmerksamkeit und die Fähigkeit zu entwickeln, das was sie gelernt haben in ihrem eigenen Leben umzusetzen."

Christian Weidl: "In meiner Zeit in Indien habe ich gelernt, dass Lehren nicht bedeutet Informationen zu vermitteln. Sondern aber, dass es die Aufgabe des Lehrers ist, in den Lernenden Enthusiasmus, Leidenschaft und Willenskraft zu entfachen, also den/die Schüler(in) zu inspirieren. Dadurch ist der menschliche Geist bereit, wie von selbst, neue Informationen aufzunehmen und einzubauen."

Akedemeia von Athen - die erste "Homöopathie Schule"

Philosophie bedeutet Liebe zur Weisheit. Homöopathie hat viel mit Wissen, Intuition und Weisheit zu tun, daher kann man im wahrsten Sinne des Wortes von einer Schul-Philosophie sprechen.

Zudem ist eines unserer Leitbilder Platons Akademie. Ein Ort an dem Wissen und Weisheit gesammelt und gelehrt wird. In dem Fall Homöopathie, die ja auch viel mit Philosophie zu tun hat, gerade mit Platonischer. Da es in Deutschland leider kein Homöopathiestudium an einer Universität oder einem College gibt, wie das z.B. in Indien oder den USA der Fall ist, haben wir eine Homöopathie-Ausbildung in Deutschland erschaffen, die sich an indischen und angelsächsischen Bildungsinstituten orientiert.

Weshalb sollte ich gerade hier Homöopathie lernen?

Wieso noch eine Homöopathie-Schule?

Diese Homöopathie Schule wurde unter Mitwirkung von Weltklasse-Homöopathen gegründet, die hier entweder auch unterrichten oder aber ihr Unterrichtsmaterial zur Verfügung stellen. Wir garantieren, daß es keine vergleichbare Ausbildung in Deutschland gibt. Vor allem ist die Ausbildung sehr Praxisnah! Bitte erfragen Sie weitere Details.

Homöopathie Akademie - Lernen in kleinen Gruppen

Wir verstehen es als unsere Aufgabe, unseren Studierenden eine Ausbildung anzubieten, die

  • so gut wie möglich
  • so praktisch wie möglich
  • so vielseitig wie sinnvoll
  • inhaltlich zeitgemäß
  • didaktisch zeitgemäß

Schulzimmer 1 - Einblick in unsere Homöopathie Schule

ist. Zudem findet die Ausbildung in kleinen Gruppen statt.

Wir fördern sowohl teamwork als auch individuelle Begabungen.
Anstatt Frontalunterricht erarbeiten wir uns unser Wissen zusammen in kleinen Gruppen von etwa zwölf Studierenden. Theoretisches Wissen wird von verschiedenen Blickwinkeln her betrachtet, so dass es jeder gemäß seinen Stärken verstehen und es sich merken kann. Ein besonderes Augenmerk der Seminare liegt auf dem Anamnesetraining.

Unsere umfassende homöopathische Fachausbildung macht die klassische Homöopathie begreifbar. Von den Grundlagen bis in die Details. Unterricht heisst für uns, ein Lernen zu ermöglichen. Wir lernen zusammen und auf verschiedenste Art und Weise, so dass jede(r) einen Zugang findet.

Die Studierenden lernen nicht nur eine beeindruckende und wertvolle Vielzahl von homöopathischen Mitteln und deren Verwendung kennen, sondern auch deren Ausgangssubstanzen.

Unsere homöopatische Fachausbildung vermittelt Ihnen auch, wie man diese Mittel herstellt und prüft.

Ideal eignet sich diese Schule nach abgeschlossener Heilpraktikerausbildung oder Medizinstudium. Das Handwerkszeug für die Praxis wird Ihnen von unseren Dozentinnen und Dozenten in die Hand gegeben. Sie lernen nicht nur Theorie sondern auch, echte Patienten zu behandeln.

Homöopathie lernen und anwenden

Opium - Ein Mittel über das Sie an unserer Homöopathie Schule mehr erfahren

Um Sie optimal auf die echte Praxis vorzubereiten, bieten wir drei Merkmale, die uns als Homöopathie Akademie einzigartig macht:

1) Sie lernen 200 Mittel kennen und den Schlüssel zu vielen mehr.

2) Anamnese und Behandlung werden ausführlich geübt.

3) Sie lernen, wie man das richtige Mittel, das Similimum, findet und zwar durch mehrere Methoden, so dass gewiss eine dabei ist die Sie zum Ziel führt.


Sie werden nach abgeschlossener Ausbildung sowohl in Theorie als auch Praxis firm sein. Besonders wichtig ist uns, die Anamneseführung so lange zu üben, bis Sie sich darin sicher sind.

Es ist zudem ein Anliegen unserer Homöopathie-Ausbildung, dass die Studierenden sowohl mit den klassischen Texten wie Hahnemann, Hering, Kent, Nash, Boger vertraut gemacht werden, als auch mit neuen Strömungen in der Homöopathie wie Sankaran, Scholten, Yakir, Mangialavori und Sehgal.

Was ist die Empfindungs- bzw. Synergiemethode, die hier zusätzlich unterrichtet wird? Der indische Homöopath Rajan Sankaran, der von vielen verschiedenen Lehrern gelernt hat, hat ein Werkzeug erschaffen, welches man zusätzlich zum Repertorium, der Materia Medica, den Leitsymptomen, dem Mittelgenius und den Modalitäten anwenden kann. Die Empfindungsmethode, die viele andere berühmte Homöopathen inspiriert hat, und die dabei halfen sie fortzuentwickeln, basiert darauf, daß Arzneimitteln eine Empfindung zu Grunde liegt, die in der Anamnese oft zu Tage kommt. Verwandte Mittel, z.B. Nachtschattengewächse wie Belladonna und Stramonium, haben die selbe Grundempfindung, die lediglich durch das Miasma abegwandelt ist. Die Synergiemethode ist ein neuer Name für den selben Ansatz, nur daß man verschiedene Sichtweisen gleichzeitig benutzt. Man schaut nach der Anamnese, welches Mittel sowohl auf die Rubriken, den Genius und die Empfindung passt. Hat man so ein Mittel gefunden, ist der Erfolg gewiss.

Fragen, die während der Ausbildung an unserer Homöopathie Akademie auftreten, klären wir direkt im Seminar oder während der Supervision.

Fragen vor der Ausbildung an der Homöopathieschule bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zitate:

"Solange wir noch Fehler machen, müssen wir weiter schauen, tiefer schauen, und fortfahren unsere Konzepte und Techniken weiterzuentwickeln." (Rajan Sankaran)

"Die Kunst der homöopathischen Praxis besteht vollständig in der Anamnese." (Rajan Sankaran)

"Von allen Therapiemöglichkeiten, die ich gelernt habe, hat mir die Homöopathie die größte Erfüllung gebracht. Sie individualisiert den Patienten. Die Arzneien werden nicht nur auf die Symptome der Patienten, sondern auch auf ihren Persönlichkeitstypus und die Ursache ihrer Erkrankung maßgeschneidert." (Luc de Schepper)